Homepage


Neue Beiträge

Shadowrun returns
von: Cedric 25. Apr 2012, 16:52 zum letzten Beitrag 25. Apr 2012, 16:52

German HipHop
von: Cedric 14. Mär 2012, 10:50 zum letzten Beitrag 14. Mär 2012, 10:50

Der Postillon
von: Cedric 2. Dez 2011, 12:31 zum letzten Beitrag 2. Dez 2011, 12:31


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
25. Sep 2017, 03:54
Exabot [Bot]
19. Aug 2017, 16:33
Yahoo [Bot]
20. Jul 2017, 10:54
MSNbot Media
14. Mai 2017, 16:50
Alexa [Bot]
17. Jan 2017, 03:42


Kategorien


Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Shadowtalk vor dem Crash 2.0 (also bis 2064/2065)

Moderator: Cedric

Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 13:52

>>>>>>>>>Einziges OT-Posting!

Moin,

hier findet ihr den Shadowtalk zur laufenden Kampagne "Projekt NT". ich werde den alten Talk hierhin exportieren und bald neue News anlegen, über die dann in gewohnter Weise diskutiert werden kann und soll. Beim Exportieren werde ich jeweils den Originalverfasser angeben, damit es zu weniger Verwirrung kommt - ein Umzug bereitet nun mal anfangs etwas Probleme ;) . Ansonsten gelten die üblichen Regeln für derartigen Talk, die ihr auch hier im Forum nachlesen könnt.
Es gilt weiterhin, dass auch die Postings von Nicht-Mitspielern gerne willkommen sind! Dadurch wird alles lebendiger und damit hoffentlich auch interessanter. Also ruhig raus damit. Deshalb ist unser Shadowtalk auch im öffentlichen Bereich des Forums angelegt und nicht in einem gesperrten, nur für Kampagnenspieler zugänglichen Sektor. Da Librarian so nennt war, mich zum Moderator dieses Bereiches zu machen, kann ich ggf. die Beiträge von Nicht-Mitspielern editieren, wenn es einen absolut gewichtigen Grund geben sollte. Das wird aber nur der Fall sein, wenn ganz offensichtlich versucht werden sollte, durch die Beiträge Einfluss auf die Storyline der Kampagne zu nehmen, also z. B., wenn einer von euch einen wichtigen Charakter der Kampagne im Shadowtalk "totschreibt".

Also, weiterhin viel Spaß beim Posten!

- Marc
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 13:54

[Original von CEDRIC, 08.11.2008]


[Hoi allerseits. Hier einmal wieder die beliebte Sammlung von Newssplittern, die ich aus den wichtigen Medien dieser hässlichen Stadt gefischt habe. Bin mir sicher, es ist etwas für euch dabei!
- Datenspinne]

[Puyallup, 20. Mai 2060. Spektakulärer Ritualmord
Wie LoneStar erst jetzt offiziell bestätigte, wurde vor zwei Tagen eine Frau in Puyallup von einem offensichtlich wahnsinnigen Täter ermordet. Die Identität der Toten ist noch unklar. Dafür wurden grausame Details bekannt: Anscheinend wurde die Frau nach alter Sitte des arabischen Raumes zu Tode gesteinigt. Die Identifikation wird dadurch erschwert, dass die Leiche schwere Brandverletzungen aufweist. LoneStar wollte auf Anfrage ausdrücklich nicht ausschließen, dass es sich um einen Serientäter handeln könnte. Spekulationen, dass es sich bei der Ermordeten selber um eine Kriminelle handeln könnte, wollte LoneStar nicht kommentieren: „Wir ermitteln in alle Richtungen und werden uns zu diesem Zeitpunkt nicht zu haltlosen Spekulationen äußern“, antwortete Chief Derper, der für die Untersuchungen verantwortlich ist. Die Frage, die uns alle beschäftigt: Wann und wo wird der Verrückte wieder zuschlagen?
- KSAF]


[Gesteinigt UND verbrannt? Sick, dude!
- Kyle]

[Tja. Tut mir leid Leute, aber das war eine von uns. Hab’ mir schon gestern die Akte „angeguckt“. Die Tote ist die Einbruchsspezialistin Saphira, die einige von euch sicher kennen. RIP, sage ich da nur.
Fraglich ist nur, warum LoneStar diese Information zurückhält. Normalerweise sind sie ja nicht so zaghaft. Außerdem wäre der Fall dann leicht als „Tat in der kriminellen Szene“ abzutun und müsste nicht wirklich bearbeitet werden...
- Knowing One]
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 13:57

[Original von CEDRIC, 08.11.2008]


[Und noch einen...
- Datenspinne]

[Bellevue, 24. Mai 2060. Anschlag auf Adam Dwerion (Wahlkreis 78)
Auf Adam Dwerion, den Kandidaten der Eine-Welt-Partei für die Kongresswahlen Mitte Juli, wurde heute morgen ein Anschlag verübt. Um 9:35 wurde seine Limousine auf dem 45-Highway von einem Lastwagen gerammt und von der Straße abgedrängt. Das Fahrzeug fiel über 14 Meter tief auf eine unter der Überführung laufende Seitenstraße. Der Fahrer des Wagens kam dabei ums Leben. Dwerion selber allerdings befand sich durch Zufall überhaupt nicht im Wagen. Aufgrund einer Lebensmittelvergiftung hatte er am Morgen alle Termine abgesagt und seinen Fahrer zurück zur Parteizentrale geschickt. Zu dem Anschlag hat sich inzwischen die rassistische Gruppierung Alamos 20.000 bekannt, die laut Bekennervideo mit der Tat ein „Zeichen gegen die zunehmende Verrassung unserer ‚Volks’vertretung setzen“ wollte. Dwerion, selber elfischer Abstammung, wandte sich in einer ersten Reaktion gegen seine Mitbewerber um das Amt, und warf ihnen vor, mit ihren latent rassistischen Äußerungen ein „Klima des Hass“ gegen ihn geschürt zu haben, „das jetzt Wirkung zeigt“. Dwerions Kandidatur gilt schon seit langem als relativ chancenlos, aktuelle Umfragen sprechen ihm lediglich zehn Prozent der Stimmen zu.
- KFAS]


[Dwerion hat tatsächlich keine Chance. Bellevue, in dem der größte Teil des Wahlkreis 78 liegt, ist eigentlich Stammland der Technokraten. Allerdings sehe ich dieses Jahr echte Chancen für die Erzkonservativen unter ihrem neuen Leitwolf Steven Brackhaven.
- Dr. Pi]

[Brackhaven? Ist das einer von DEN Brackhavens?
- Sarge]

[Leider ja. Er ist ein Cousin von Karl Brackhaven, und wo der politisch steht, wissen wir ja alle...
- Dr. Pi]

[Nein.
- Weaver]

[Humanis Policlub Seattle, Mann. Karl Brackhaven ist der Vorsitzende dieser Rassistenwichser.
- Meta]
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 14:00

[Original von CEDRIC, 12.01.2009]


[So, wie einige von euch mitbekommen haben, hat’s vorgestern ordentlich gekracht! Da ich viel von allgemeiner politischer Bildung halte, setze ich euch das entsprechende Werk mal vor. Allerdings nicht nur einen Bericht, sondern einen Augenzeugenbericht. KSAF berichtete heute mit vielen Fotos und dem Kommentar eines vor Ort gewesenen Journalisten...
- Datenspinne]


[Bellevue, 31. Mai 2060. Chronologie eines Reinfalls. Geplatztes Fundraising von Steven Brackhaven. Ein Kommentar.
Der Kandidat der Erzkonservativen für den Wahlkreis 78, Steven Brackhaven, erlitt gestern einen grandiosen Reinfall bei einer Fundraisingaktion im New Seattle Congress Center. Was eigentlich der Befreiungsschlag für den finanziell ausgebrannten Kandidaten werden sollte, wurde ein Fiasko selten gesehener Größe. Während der Veranstaltung ging so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte. Erst gab es Ärger beim Einlass und eine Demonstration seines Erzgegners Adam Dwerion, der einige Meta-Rechtler dabei hatte, die Brackhaven immer noch für den Anschlag auf Dwerion verantwortlich machen (KSAF berichtete). Auch die auf der Einladung groß angekündigte Artistengruppe „Flying Kings“ trat nicht aus – aus „gesundheitlichen Gründen“, angeblich die „Frühjahrsgrippe“. Über die wahren Gründe wurde auch im Saal ausgiebig spekuliert. Das Buffet sollte es dann noch retten. Doch auch hier fragte man sich, wo man eigentlich gelandet war. Obwohl alles hervorragend aussah und schmeckte, machte sich doch bei etlichen Teilnehmern recht schnell eine Magenverstimmung breit. Was war passiert? Wurde in der Küche geschlampt? Außerordentlich ungewöhnlich für ein Hotel mit derartig gutem Ruf. Endgültig schmierte die Veranstaltung aber kurz vor 10 ab. Einer der beiden Leibwächter Brackhavens stürmte in den Saal und riss den Kongressabgeordneten in spe förmlich aus dem Saal. Nur zwei Minuten später verkündete ein Angestellter des Hotels, das die Veranstaltung wegen eines „terroristischen Anschlags“ vorzeitig beendet werden müsse. Das war dann auch der erste Teil des Abends, der richtig funktionierte. Die Evakuation verlief exakt nach Protokoll. Demnach blieb auch niemandem Gelegenheit, Herrn Brackhaven noch einen Scheck zukommen zu lassen... Fazit: Was auch immer der Anlass für die ganzen Pannen und die abschließende Räumung war, der Verlierer des Abends heißt eindeutig Steven Brackhaven.
- David Factis für KFAS]


[Ha - Ha.
- Nelson]

[Ganz so einfach ist das auch wieder nicht. Sollte sich das ganze im Nachhinein doch als „Terroranschlag“ herausstellen, könnte das Brackhaven noch deutliche Sympathien bringen. Natürlich bräuchte es dafür Beweise, aber da es im ganzen Gebäude Videokameras gab...
- Sarge]

[Du wirst lachen: Ich habe mich eben mal aus Neugier ins System gehackt. Die Kameras zeigen nichts, aber auch wirklich nichts Besonderes an. Ich vermute mal, das die manipuliert wurden, aber wenn, dann äußerst geschickt.
- Knowing One]

[Technisch wäre eine solche Vollmanipulation absolut im Bereich des Machbaren, vorausgesetzt, der Täter kannte das System gut und hatte zuvor Gelegenheit, ein paar Dummy-Aufnahmen zum Manipulieren zu machen. Sollte also (theoretisch) möglich sein...
- Habakuk]
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 14:01

[Original von CEDRIC, 12.01.2009]



[Da euch das Thema wohl doch interessiert, habe ich hier noch einmal die erste Stellungnahme Brackhavens für euch.
- Datenspinne]

[Liebe Unterstützer meines Wahlkampfes, sehr geehrte Presse,
am gestrigen Abend bin ich Opfer eines feigen terroristischen Anschlags geworden. In das New Seattle Congress Center sind mindestens drei Personen eingedrungen, mit dem Ziel, mich zu ermorden. Nur dem tapferen Einsatz meiner Leibwächter ist es zu verdanken, dass ich überlebte habe. Obwohl es theoretisch möglich gewesen wäre, die Veranstaltung fortzusetzen, habe ich im Interesse und in ständiger Sorge um die Sicherheit meiner hochgeschätzten Gäste die Veranstaltung vorzeitig beendet. Außerdem habe ich Strafanzeige bei der Polizei gestellt und bin sicher, dass dieses Verbrechen zügig aufgeklärt wird.
Natürlich wird die Veranstaltung zum gegebenen Zeitpunkt nachgeholt. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich bei allen bedanken, die am gestrigen Abend gekommen sind. Selbstverständlich werde ich mich diesem Druck nicht beugen und weiter für ein gutes, freies und traditionelles Amerika kämpfen!
- Steven Brackhaven]


[Der tut nur so ruhig. Ich bin mir sicher, sein Arsch geht auf Grundeis. Mal schauen, wie sich sein Wahlkampf jetzt weiterentwickelt. So ohne Geld, meine ich...
- Meta]

[Hm. Kein Wort zu den anderen Problemen des Abends. Offenbar setzt er jetzt alles auf die Terroristenkarte und hofft, dass das die anderen (organisatorischen) Mängel des Abends überschattet. Das könnte auch schief gehen. Spannende Angelegenheit. So macht Politik endlich wieder Spaß!
- HDW]

[So ganz kann es mit seinen „tapferen Leibwächtern“ auch nicht stimmen. Brackhaven hat am Montag danach seinen Vertrag mit „Praetorians“ gekündigt.
- Sarge]

[Kein großes Wunder. Die Typen von „Praetorians“ sind doch alle vorbestraft und hypernervös. Ideal, um Dwerions Wahlkämpfer einzuschüchtern, in der Situation aber genau die Falschen. Würde mich nicht wundern, wenn die die Veranstaltung abgebrochen haben, obwohl die Gefahr schon vorüber war.
- Iron Warrior]
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 14:02

[Original von BLADE, 12.01.2009]


[Die organisatorischen Macken hätte er den "Terroristen" wirklich noch unterschieben sollen. Damit hätte er schön auf die Tränendrüse seiner Wähler drücken können: "Alles ein feiger Anschlag". Ob die gleiche Masche mit dem "versuchten Mord" genauso gut geht, wage ich zu bezweifeln. Wenn er tot sein sollte, wäre er es. Jede noch so deppige Idiotentruppe hätte das geschaft (zugegebenermaßen mit einem Begleitschaden der Höhe X). Nene, die "Terroristen" wollten Brackhaven sicher nicht töten. -J.C]

[Warum er nicht geben Terroristen auch Schuld für sein doofes Wähl-Programm? -Wuggi]

[Ob noch jemand Bock auf die Nachfolgeveranstaltung hat? - Ace - Das Ass]

[So schnell sicher nicht. Und damit sind wir bei Problem Nr. 2 für Steven Brackhaven, neben dem Geld: Zeit. Die Wahl rückt näher, mit oder ohne seine Werbung. -J.C.]

[Und wenn er die Fortsetzung schnell auf den Weg bringt, wird sie aufgrund der paranoiden Sicherheitsvorkehrungen so viel ungezwungenen Flair haben wie Alcatraz oder Guantanamo. -Blade]

[Ich gehört habe, dass "Flying Kings" voll Drogen waren und in Suite Auftritt verschlafen haben. Nun heißen "Lying Kings". Von liegen, hihi! -Wuggi]
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 14:03

[Original von SIDEKICK, 12.01.2009]


[Was ich an Fakten ergattern konnte, zerlegt die ganze Terroristen-Sage in erzkonservative Legendenfetzen. Es gibt einen registrierten Verletzten. EINEN! Und da habe ich die Daten von Crash Cart und DocWagonPublic schon drinne. Nach den Bildern, die ein paar Neugierige machen, wurde eine Person von Doc-Wagon-Sanitätern aus dem veranstaltungsgebäude geborgen.... mit einigen Schnittwunden, welche zwar hässlich aussahen, aber kaum gefährlich währen, der Typ konnte noch laufen. Nach dem Bild war das ein Messer, also so ein Ding mit Griff und so, nichts von den "Messern" welche man sich so gerne implantiert und dann mit 2-4 parralelen Hieben die Eingeweide rausreisst.
Attentäter... mit Messern. Sicher, wir sind ja auch im alten Rom. Die Sicherheit bei dem Laden ist so dünn, dass es kein Problem ist, da im Vorfeld ne Waffe rein zu bringen, oder bei der Veranstaltung selbst, den Herrn Brackhaven in stücke zu schiessen und sich den Weg nach draussen zu sprengen.
Vielleicht wurde da ein bisschen Sabotage betrieben, vielleicht sind seine psychopatischen Bodyguards durchgedreht und haben wegen dem schlechten Essen den Koch angegriffen, und vielleicht war ein Drache im Spiel.... Beweisen kann man aktuell irgendwie nichts. Das SCC macht da alles dicht und verweist auf "alles nicht unsere Sache" und verweist auf eine makellose Vergangenheit OHNE derartige Patzer und Ausfälle. Wenn es Sabotage war, dann eine ziemlich gute. Oder glückliche.]
-Hoax

[Habe schon bei der ganzen Geschichte um den Gewaltsamen Wahlkampf auf nen Job gewartet. Leider ist bei mir nichts rumgekommen, dabei habe ich doch einen makellosen Ruf für solche Art von Arbeit.]
- The Fuse

[Makellos? SICHER! Deine Methode diese Jobs zu machen hätte dazu geführt, dass KEINER lebend aus dem SCC kommt! Ich kenne doch "GET DOWN!" Fuse.]
- Hoax

[Ach was, ich kann mich nicht schämen. Die Aktion damals, welche mir meinen unsäglichen Namenszusatz verpasst hat, hat mir unmengen schmutziger gefährlicher und gut bezahlter Jobs eingebracht. Ich bin für sowas halt gemacht.]
- The Fuse

[Ich versorge Fuse mit Ausrüstung und ich mag bestätigen, dass er dazu in der Lage gewesen währe, alle anwesenden Personen zu erschiessen ohne ein mal nachzuladen! Besucht für derartige Dinge MechasWeaponMods und seit so gefährlich wie the Fuse!]
-Mecha

[Deshalb, genau deshalb arbeite ich nicht mehr mit euch. Verdammte Waffenfreaks!
Hätte auch gerne einen Job gegen Brackhaven gemacht, oder für ihn. Auf Schickerie-Wahlkampffeten rumhängen und Konkurrenten beseitigen, nebenbei noch andere Jobs vorbereiten... das wär echt schön gewesen. aber nun ist er pleite, man kann ihn also nicht mehr gegen Bezahlung fertig machen, und Rächer anheuern kann er auch nicht. Das ist so, als würde man jemanden einen vollen Credstick abfackeln sehen.]
-The Silky Doll
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 14:05

[Original von SPHINX, 18.01.2009]


[Solche Geschichten vermiesen es einem wirklich, im Bereich Personenschutz und Sicherheit tätig zu sein. Und die Praetorians als Leibwächter waren eh eine... interessante... Wahl von Mr. Brackhaven. Das gibt es doch bessere Agenturen oder Freiberufler - nicht das ICH für den Dreckskerl arbeiten würde...
- Sphinx]

[Drek, warum hamse den Shithaven nit gleich ausgeknipst? Den blöden Sack is das letzte was Seattle brauchn tut sach ich euch!
- Thorndyke]

[Chill out, Mann! Als ob der gewählt werden würde!
- Jonesy]

[Nachdem man seinen Fundraiser eher unter "Nullnummer" verbuchen kann, stehen die Chancen dafür tatsächlich nicht mehr so gut. Auf Holz klopfen!
- Hunter]

[Hey, Mecha! Lass die Eigenwerbung, ja? Hier in diesem Thread soll ernsthaft diskutiert werden! Also geh zurück und schraub an deinen Spielzeugen, während hier die Erwachsenen reden!
- Hazard]
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 14:06

[Original von SIDEKICK, 18.01.2009]


[Kann ich nur zustimmen. Meine Ausrüstung stammt zwar teilweise von Mecha, das erwähnte Gerät alelrdings nicht. Da schmückt er sich wohl mit fremden Federn, oder wie das Sprichwort so heisst.
Jedenfalls ist es schade, dass diese Kiste so schnell zu ende ging. Aber vielleicht interveniert ja noch die Familie mit lokaler Macht, das kann den ganzen Konflikt natürlich wieder aufleben lassen. Im Namen unserer Ruhestandsplanung kann man das nur hoffen, schließlich sind solche Politikjobs stets ein sicheres Einkommen ohne fatales Risiko.]
- The Fuse

[Wo du gerade von solchen Politik-Jobs schwärmst, warst du nicht auch an der Kistre mit JP Denaard involviert, dem Tir-Höfling? Da gibt es solche Geschichten über einen beinahe tödlichen Angriff auf diesen Politiker...]
- Hoax

[Ja. In der Tat. Da gibt es diverse Geschichten drüber. Aber darüber, an welchen Jobs ich tatsächlich beteiligt war, schweige ich.]
- The Fuse

[Spielverderber.]
- Hoax

[nein, die verschwiegenheit eines Profis. Erzähl zu viel, und du stehst in der Schusslinie. Das gilt auch für dich, Hoax. Wobei... bist du nicht vor 2 Monaten erschossen worden, weil du Infos über einen Regierungsbeamten verkauft hast? oder war das eine deiner Berühmten nummern, mit denen du so gerne angibst?]
- Jean-Claude

[Aber Fuse.... warum verweigerst du meine Ausrüstung? ich dachte du liebt die MP50000? ich habe sie extra für dich entworfen....]
- Mecha

[Weil ich eine Mp50 mit einem 5000-Schuss-Kanister eher unpraktisch finde. Ja, es ist nett. Ja, du hast bewiesen, dass es möglich ist. Nein, diese Waffe verwende ich niemals, ausser ich will mal wieder vor ein paar Waffennarren angeben. Und "das Gerät" was ich meine, habe ich nciht von dir, sondern von einer Connechtion zu den Arsenalen der Kaiserlichen Marine. Wir verstehen uns.]
- The Fuse

[Arsenale.... der Marine.... meinsmeinsmeinsmeinsmeins........]
- Connection Wipeout due Overload, "Mecha" disconnected
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Shadowtalk zur Kampagne "Projekt NT"

Beitragvon Cedric » 23. Apr 2009, 14:09

[Original von Cedric, 20.01.2009]


[Wo wir gerade beim fröhlichen spekulieren sind (und um das alberne Rumgezicke um Mechas überschwellige Werbung und Selbstproduktion zu übertönen): Ich hatte gestern eine seltsame Begegnung der "dritten Art". Ich habe MacOnoroy getroffen, den grenzdebilen Beinahe-Cyberzombie (falls ihn einige von euch (noch) kennen). Ja, ich meine es ernst. Ich weiß auch nicht, wo der die letzten Monate gesteckt hat... Naja, auf jeden Fall nennt er sich jetzt "Raceeater" und prahlt damit rum, dass er endlich einen Job gefunden hat, wo er Kohle dafür kriegt, was er am liebsten tut...ihr wisst schon, Metaschädel aufschlitzen und so. Komische Nummer. Musste dabei an das Attentat auf Dwerion denken...
- Iron Warrior]

["Raceeater"? Ja, das passt. Ich erinnere nur an seinen legendären Auftritt bei dem Gangfight zwischen den Nighthunters und den Spikes. Eigentlich hatte er keinen Grund, sich da einzumischen, aber am Ende der Nacht hatte er 4 (in Worten: vier!) der Trogs der Spikes erledigt!
- Rage]

[Besonders verrückt, wenn man beachtet, dass die Spikes auch Rassisten sind - nur halt gegen Elfen. Seit wann hacken sich Krähen gegenseitig die Augen aus?
- HWD]

[Sechs von den Spike-Trollen ist schon eine üble Nummer. Die sind echt nicht harmlos! Ich für meinen Teil dachte ja, dass MacOnoroy letzten Sommer von den Cops umgepustet wurde. Vermutlich sollte man den Tag doch nicht vor dem Abend loben.
- Sarge]

[Aber mit Dwerion geht mir das trotzdem nicht auf. Ich hätte jetzt gedacht, dass so ein Sünder wie MacOnoroy ausgestiegen wäre, um sicherzugehen, dass Dwerion auf jeden Fall beim Herrn ankommt...
- Priest]
Benutzeravatar
Cedric
 
Beiträge: 297
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Pre-Crash 2.0 Shadowtalk"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron