Homepage


Neue Beiträge

Shadowrun returns
von: Cedric 25. Apr 2012, 16:52 zum letzten Beitrag 25. Apr 2012, 16:52

German HipHop
von: Cedric 14. Mär 2012, 10:50 zum letzten Beitrag 14. Mär 2012, 10:50

Der Postillon
von: Cedric 2. Dez 2011, 12:31 zum letzten Beitrag 2. Dez 2011, 12:31


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
25. Sep 2018, 07:28
Alexa [Bot]
30. Jun 2018, 16:21
Exabot [Bot]
29. Mai 2018, 06:40
Yahoo [Bot]
15. Dez 2017, 08:43
MSNbot Media
14. Mai 2017, 16:50


Kategorien


Wie es weiter gehen könnte...

Bereich für Off-Game-Diskussionen u.ä.

Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Janko » 1. Aug 2009, 15:39

Da wir ja jetzt an einem Punkt angekommen sind, wo wir entscheiden müssen, was wir als Gruppe als nächstes tun, starte ich hiermit mal den passenden Thread zum Diskutieren.

Ich glaube wir sollten erstmal zurück in die Klauenländer reisen und zwar mit unserer Kutsche durch das Unterreich, also den Weg den Furiol hoffentlich wiederfindet. Dabei sollten wir uns auch gleich die Zeit nehmen und den Weg so vorbereiten, dass wir mit unserem Wagen hindurchkommen und damit auch alle anderen die wir mitbringen wenn wir zurückkehren.

Sinnvoll wäre es wohl auch wenn wir bestimmte Personen schon per Mind Touch kontaktieren, damit diese sich schon einmal vorbereiten können und wir uns vielleicht auch schon auf einen Treffpunkt einigen, damit wir nicht allzuviel Zeit verlieren... ich möchte das Tal ungern zu lange "unbeaufsichtigt" lassen. Personen die so kontaktiert werden könnten wären zu allererst die Retter des Horns und Aldogast, sowie unsere Barbarenfreunde, Mordrambor natürlich, Doriel Silberglanz (meine Mama ^^), meine Kontakte in Zwielichtzweig, Furiols Elfen im Königswald (glaube doch so hieß der Wald) und meine Elfenkontakte in der Nähe der Eiswüsten. Unsere Handelsbeziehungen zu den Zwergen, sowie den Halblingen sollten wir besser erst später aufnehmen. Als Treffpunkt würde sich meines Erachtens nach Rhodentas eignen, da ich annehme, dass wir dort noch eine gute Anzahl an Siedlern zusammenbekommen.

Da ich mir nicht sicher bin wo wir aus den Gipfeln der Welt herauskommen, schätze ich unsere Route so ein... Verlorenes Tal -> Zum Greifennest (Mordrambor und die Retter des Horns) -> Zwielichtszweig (Meine Kontakte und Furiols Elfen) -> Rhodentas (Meine Elfenkontakte aus den Eiswüsten und die Eladrin aus Tireas Overe) -> und zurück
Je nachdem was wir alles ausspielen wollen, könnten sich die Schwingen nach und nach aufteilen, so dass am Ende vielleicht nur noch Aramil (und wer halt noch mitkommen möchte) in Rhodentas ankommen. Damit würden wir die Zeit in der das Tal "unbeaufsichtigt" ist verkürzen und die ersten Rückkehrer können schonmal Ankhadad herrichten und einen Pfad der groß genug für Kutschen ist durch den südlichen Wald schlagen.

Damit das mit dem Mind Touch Kontaktieren auch klappt müsste Kairon allerdings ersteinmal ein paar Charms herstellen oder einen Mind Touch Ring mit nen paar Ladungen, da er selbst ja nicht alle Kontakte kennt die wir "anrufen" ;) wollen.

Was das Tal selbst angeht, hatten wir letztens ja noch nen bisl diskutiert... dabei kam raus, dass es wohl das Beste ist zu Beginn Ankhadad herzurichten, damit wir ein wenig Kontrolle darüber haben, wer rein und raus geht. Siedeln wollen wir wahrscheinlich nord-östlich des großen Vulkans, da wir die Region aber noch nicht erforscht haben, könnte es sein, dass wir die Siedler vorerst irgendwo Zelten lassen um wenigstens das Gebiet auszukuntschaften.

Das mit den Minotauren und der Krone (auf der Aramils Name steht :lol: ) kann noch warten denke ich. Bzw. kommt es halt darauf an was demnächst so passiert, vielleicht bringt der Minotaure die Krone ja auch direkt vorbei ^^

sooo ich glaube damit hab ich mich erstmal genug ausgelassen, jetzt seit ihr dran! Ideen, Vorschläge... immer her damit.
Benutzeravatar
Janko
 
Beiträge: 51
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Tim » 1. Aug 2009, 19:14

Finde den Thread sehr sinnvoll und hoffe, dass hier viel kommuniziert wird. Wenn das klappt, müssen wir uns am Spieltisch nicht so sehr mit den Entscheidungen der Logistik beschäftigen, sondern können zu jenen Situationen springen, die es wert sind, ausgespielt zu werden.

Was ich momentan beitragen kann ist, dass Furiol beschreibt, dass ihr über den Weg durch die Unterwelt etwas westlicher herauskommt, nämlich eine Tagesreise westlich der Ruinen von Alakesch. Rhodentas ist von dort aus die nächstgelegene Siedlung (in Richtung Nord-West), an zweiter Stelle kommt das Greifennest (Süd-Ost), dann Zwielichtzweig (Nord-Ost), zuletzt Winterlund (Ost). Am besten wärs wohl demnächst mal die Klauenländer-Karte einzuscannen - kann mir da jemand von euch aushelfen? Furiol beschreibt zudem, dass der Unterwelts-Pfad stark verzweigt ist und dass es sinnvoll wäre, die anderen Tunnel, die auf ihn stossen, mit eurer Magie zu versiegeln. Dann könnten die Kreaturen der Unterwelt ihn nicht mehr ohne weiteres erreichen und die Passage wäre für Neuankömmlinge sicherer.
Benutzeravatar
Tim
 
Beiträge: 95
Registriert: 03.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon empty » 2. Aug 2009, 14:45

Okay, diese Karte wäre wirklich sehr sinnvoll. Aus den Einzelkarten, die wir haben, ergibt sich kein wirklich schlüssiges Bild, da einige Sachen nicht eingezeichnet sind. Haela möchte bevor das Tal verlassen wird, auf alle Fälle bei den Geisterzwergen vorbei schauen und versuchen Handelsbeziehungen aufzubauen, was möchten die Zwerge verkaufen (wahrscheinlich Obsidian) und was benötigen sie? Falls es nicht zu vermessen ist und mein Trade-Rank von 5 ausreicht, würde ich auch mit Furiol und seinen Elfen sprechen. Aufgrund der guten Verkaufsmöglichkeiten würde ich auch gerne Limbersheim besuchen, dort findet man bestimmt auch kompetente Handelspartner.
So jetzt zu den Gruppensachen: Ein Gegenstand zum Kommunizieren per Mindtouch ist unverzichtbar. Wäre schon sehr effizient, wenn jeder in der Lage ist einige Mindtouchs aufzubauen, Kairon wäre als Vermittlungsstelle sehr geeignet, da ja Mindtouch so wie ich ihn verstanden habe nur eine 1:1 Kommunikation erlaubt, aber wir viele Entscheidungen vielleicht in der Gruppe diskutieren müssen/sollten.
Ansonsten stimme ich Aramil zu einen echten Handelsweg zu etablieren, wo man auch mit Wagen langkommt. Einen Großteil dazu müsste wohl Arwat beitragen. Ich würde vorschlagen, sämtliche Leute, die uns nicht unbedingt begleiten müssen, in Ankhadad zu lassen und schon einige "Facility Managing" Aufgaben zu verteilen. ;) Damit hat eigentlich jeder genug Aufgaben:
Aramil: Siedler gewinnen
Arwat: befahrbaren und einigermaßen sicheren Handelsweg bauen
Haela: Handelsbeziehungen knüpfen, wichtige Güter besorgen
Kairon: Kommunikationswege aufbauen/herstellen
Resnak: Siedler gewinnen (und bitte keine Orks!) ;)

Und denkt bitte alle daran: Wir haben keine Zeit!!! Maximal ein Jahr und einen Tag hat Phadorion gesagt und aufgrund der installierten Lauschzauber gehe ich von einer deutlich verkürzten Dauer bis zu der das Tal kein Geheimnis mehr sein wird aus. Wir müssen also in kürzester Zeit eine ordentliche Macht im Tal aufgebaut haben. Strengt euch alle an. :)

Joah, das wären so meine Vorschläge...

@Tim mit der Karte kann ich helfen, ich habe einen Scanner. Aber da ich nächstes Mal nicht dabei bin, muss vielleicht ein anderer einspringen...
Benutzeravatar
empty
 
Beiträge: 57
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Librarian » 2. Aug 2009, 16:10

OK, Matthias, ich habe zwar Angst zu fragen, aber: Du hast schon mitbekommen, dass in der Obsidianmine verfluchte Zwergengeister leben? Wenn ja: Kannst du mir erzählen, was für Handelsbeziehungen du mit Geistern aufnehmen willst? OK, vielleicht gibts irgendwo in den Untotenländern ja einen Discountangebot für Ektoplasma, falls es ihnen mal ausgeht... Geisterzwerge... Zwergengeister... Seelen ohne Körper, verflucht in alle Ewigkeit? Nenn mich fantasielos (auf die Gefahr hin dass ich dann einfach deinem Charakter einen Fluch mit auf die Rüstung packe), aber... sollte die Tatsache dass sie tot sind nicht irgendwie Handelsbeziehungen... erschweren? Just my two copper pieces... :roll:
"The Cavalry has arrived! Unfortunately, they're all wearing red shirts... and they all graduated from the Imperial Stormtrooper Marksmanship Academy."
Benutzeravatar
Librarian
Forum Admin
 
Beiträge: 108
Registriert: 02.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Janko » 2. Aug 2009, 17:02

tja matthias also da scheint ja wieder einiges an dir vorbeigegangen zu sein... also erstmal muss ich marcus zustimmen, bin sehr gespannt was du den geistern für ihr obsidian anbieten willst.

du kannst natürlich gerne mit furiol und seinen elfen reden, aber ich frage mich mit was du handeln willst. wir müssen ersteinmal eine siedlung aufbauen in der genügend leute leben, damit man überhaupt von handelsgütern reden kann mit denen wir handeln können. wie ich auch schon geschrieben habe halte ich es für eine schlechte idee beziehungen zu den halblingen in limbersheim, sowie den zwergen in kharadad aufzunehmen, bevor wir nicht eine gewisse politische stellung haben. wenn es irgendwann mal dazu kommen sollte, brauchst du aber keinen kontakt suchen, denn der bürgermeister von limbersheim ist unser ansprechpartner.

wen wir mindtouchen, sollten wir schon hier besprechen und auch in etwa was wir von den personen wollen... die leute die ich aufgeführt habe wollte ich alle zum siedeln bewegen, mehr wollte ich da noch nicht machen (bis auf meine mama... die wird sich sicherlich für die neuigkeiten bzgl aleona als eishexe interessieren). wenn du noch andere leute anklingeln willst, führ sie ruhig auf und schreibe was du von ihnen möchtest.

was den verbindungsweg zwischen den klauenländern und dem tal angeht dachte ich mir eigentlich schon, dass wir den direkt während unserer reise herrichten (natürlich wird arwat dabei die größte rolle spielen, aber auch desintigrates dürften helfen). sobald wir hindurch sind könnten allerdings wirklich haela, arwat oder wer auch immer möchte, bereits zurückkehren um ankhadad herzurichten.
in einem punkt gebe ich dir recht... alles eilt!!! ^^

@tim hab nen scanner also können wir gerne bei mir machen mit der karte... die is auch nötig ^^
Benutzeravatar
Janko
 
Beiträge: 51
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Matthias R » 2. Aug 2009, 19:15

Resnak schließt sich so ziemlich jedem an. Derzeit hab ich eigentlich keine direkten Pläne.

Wie letztes mal gesagt, würde ich da bauen wo Aramil vorgeschlagen hat. Haratul bekommt ihr Zelt und sagt dann jedem der es nicht will die Zukunft vorraus.

Ich fände es cool wenn unsere Follower der "harte Kern", also unsere getreuen Gefolgsleute werden würden. Alle anderen Siedler sind dann halt nur "normale" NSC.
Ich werde dir (Tim), in nächster Zeit mal Ideen (Charakter+Bild wenn ich eins find) für meine Follower zukommen lassen, evtl schon mit Stats, um dir das abzunehmen (außerdem macht mir das Spass). Du kannst sie dann ja nach und nach einbauen wo du es für passend hälst.
Das ist jetzt so eigentlich das was mich in nächster Zeit interessiert. Ich bin ziemlich für alles zu haben, sag dann schon meine Meinung dazu. Was wir ausspielen ist mir derzeit egal, da sollen die anderen entscheiden. Fände es nur schön, wenn ich meine Follower ingame kennen lernen könnte, zumindest einen Teil davon. Muss ja nicht groß was sein. Hat auch nicht große Eile. Lieber über einen längeren Zeitraum, aber dafür sind es dann nicht irgendwelche Hampelmänner, sondern "richtige" Leute.
Matthias R
 
Beiträge: 23
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Jan » 3. Aug 2009, 11:30

Ja wir sollten möglichst viele Siedler ins Tal kriegen, ich finde dabei Zwerge als Baumeister schon mal sehr geeignet, dem Zwergenkönig könnten wir ja vielleicht eine Nachricht zukommen lassen. Mit den etwas wilderen Völkern könnten wir ja erstmal zurückhaltend sein, um die sozialen Probleme auf den Zeitpunkt zu verschieben, wenn wir genug Streetworker (Halbelfen :D ) ausgebildet haben..
Wenn wir die Teleportmagie gänzlich verstanden haben oder verstehen können, sollten wir ein Portal errichten.. wen könnte man da mal fragen?
Jan
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Janko » 3. Aug 2009, 12:29

ich sehe schon da ist noch klärungsbedarf... also eigentlich wurde letztens besprochen, dass es eine eher schlechte idee ist, den zwergen von kharadad zum jetzigen zeitpunkt bescheid zu sagen, dass das tal vom fluch befreit ist. daher ja auch die entscheidung nicht über kharadad zurückzureisen. problem ist halt, dass diese zwerge nicht die rechtschaffen guten sind, soll heißen sie sind unsere nächsten nachbarn die man als große macht bezeichnen kann und wir sind... lasst mich kurz überlegen... nichts. ihnen im derzeitigen moment klarmachen zu wollen, dass das tal jetzt uns gehört ist doch ziemlich naiv und lächerlich. die lachen sich doch ins fäustchen und sichern sich die rohstoffvorkommen ohne uns zu fragen.

lasst uns doch ersteinmal die siedlung aufbauen bevor wir in verhandlungen mit dem zwergenkönig treten. ich füge mich natürlich der mehrheit, also wenn alle dafür sein sollten, den zwergen bescheid zu geben, dann gerne...
was mich interessieren würde: kennt denn weder haela noch arwat andere "freie" zwerge? wenn ihr da welche zusammenbekommen könntet wäre das ziemlich cool. wobei mir grad einfällt dass diese ganze diskussion vielleicht eh hinfällig ist... :shock:

@tim sag mal was hat bolgrim jetzt eigentlich vor? mit dem müsste man (sollten wir uns alle entscheiden den kontakt mit den zwergen zu verschieben) vielleicht nochmal ein ernstes wörtchen reden. zumal wir garnicht wissen, was ihm der könig aufgetragen hat...

@jan halbelfen als streetworker... tststs du bist mir ja einer... aber mal abgesehen davon erscheint mir bisher das zwergenvolk als eines der wildesten... ;)
bzgl der teleportkreise müssten wohl vor allem arwat und kairon die arbeit machen, aber es gibt bestimmt gelehrte unter den eladrin die euch dabei vielleicht zur hand gehen könnten. bevor wir uns da aber richtig reinhängen, solltet ihr vielleicht herausfinden, wie man die kreise dann benutzt, also ob jedesmal kosten auftreten und wieviele personen gleichzeitig hindurchkommen, etc. denn wenn man bei jeder benutzung ein vermögen ausgeben muss und dann nur einer hindurchtreten kann... tritt die wichtigkeit der kreise ziemlich weit ans ende unserer to-do-list
Benutzeravatar
Janko
 
Beiträge: 51
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon empty » 3. Aug 2009, 15:03

Also ich war ja bei dem Treffen mit den Zwergengeistern nicht dabei, aber ich hatte es so verstanden, dass sie zwar verflucht sind, aber dass, falls der Fluch gebrochen wird, sie wieder zu lebendigen Zwergen werden. Falls sie also wirklich nur ihre körperliche Existenz verloren haben, sind sie doch weiterhin vernunftbegabte Wesen und damit auch potenzielle Handelspartner. Man muss nur etwas finden, was sie wollen. Vielleicht könnte man in Bibliotheken nachschlagen oder Gelehrte befragen, ob etwas über diesen Fluch bekannt ist. Weiterhin weiß ich zwar nicht wie genau körperlose Geister materiellen Obsidian abbauen, aber vielleicht verwenden sie auch Werkzeuge. Vielleicht bin ich ja zu fantastisch, aber das ist doch Fantasy-RPG, oder? ;)
@Janko Du meinst nicht "freie" sondern "unabhängige" Zwerge. ;) Hmm, da müsste ich mal Tim fragen. ob ich in den Klauenländern noch weitere Versprengte aus Amethyst kenne. Wenn du schon die Zwerge für wild hältst, will ich ja nicht wissen, was du von den Barbaren denkst... :shock: :D
Ich würde ansonsten noch gerne in Erfahrung bringen ob der "echte" Sorban noch lebt, oder ob der Doppelgänger ihn getötet hat. Allerdings dürfte sich das ziemlich schwierig gestalten...

Ich bin übrigens dafür das kaiserliche Zepter im Tempel des Lammasu zu verwahren. Als Wanderstock von Resnak ist es mir eine Spur zu auffällig. ;)
Benutzeravatar
empty
 
Beiträge: 57
Registriert: 04.2009
Geschlecht:

Re: Wie es weiter gehen könnte...

Beitragvon Janko » 3. Aug 2009, 15:22

naja was die geisterzwerge angeht müsste tim nochmal genaueres schreiben, aber soweit ich das verstanden hatte fahren sie bei aufheben des fluchs in die hallen moradins ein... handelspartner adé. soweit ich mich erinnern kann sind sie aber mit richtigen werkzeugen an die arbeit gegangen... wobei wir allerdings kein obsidian in ihren schubkarren gesehen haben... sie sind aber auch alle zum abbauplatz hin, also schau ma mal. was den fluch selbst angeht, wurde der indirekt vom balor übertragen, indem er einen gewissen silbernen ziegenkopf per zwerg gesandt hat. dieser kopf schlummert jetzt allerdings auf dem grund des vulkans, sofern er nicht geschmolzen ist...

was sorban angeht gebe ich zu bedenken, dass wir nicht sicher gehen können, ob es nicht der echte sorban war, der uns verraten hat... sollte es den noch geben und wir ihm begegnen sollte er sich lieber schnell einem truth reading oder sowas unterziehen... sonst wird aus sorban ganz schnell sorbée :D

mit dem zepter gebe ich dir zwar an und für sich recht, aber es im tempel zu lassen dürfte die dümmste idee sein... da das zepter der einzige schlüssel ist ;) ich denke es wäre wohl schon das sicherste es bei der gruppe aufzubewahren (ob resnak es weiterhin tragen soll, kann man ja nochmal besprechen ^^)

tja ich würde sagen der einzige unterschied zwischen den zwergen und den barbaren ist, dass die barbaren berechenbar sind... bei den zwergen weiß ich ehrlich gesagt nie so richtig woran ich bin... :?
Benutzeravatar
Janko
 
Beiträge: 51
Registriert: 02.2009
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Off-Game"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron