Homepage


Neue Beiträge

Shadowrun returns
von: Cedric 25. Apr 2012, 16:52 zum letzten Beitrag 25. Apr 2012, 16:52

German HipHop
von: Cedric 14. Mär 2012, 10:50 zum letzten Beitrag 14. Mär 2012, 10:50

Der Postillon
von: Cedric 2. Dez 2011, 12:31 zum letzten Beitrag 2. Dez 2011, 12:31


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
25. Sep 2017, 03:54
Exabot [Bot]
19. Aug 2017, 16:33
Yahoo [Bot]
20. Jul 2017, 10:54
MSNbot Media
14. Mai 2017, 16:50
Alexa [Bot]
17. Jan 2017, 03:42


Kategorien


Shadows of Seattle (Shadowrun 4)

Ihr wollt über eine Kampagne aus Spieler- oder Spielleitersicht berichten? Hier ist der Ort dafür!

Shadows of Seattle (Shadowrun 4)

Beitragvon Librarian » 12. Mär 2011, 14:12

Shadows of Seattle
Eine Shadowrun-Kampagne auf den Strassen von Seattle


Run #001 - Cadger's Ball

Vorgeschichte
Eine Gruppe von Runnern stiehlt aus einer Mitsuhama Computer Technology Niederlassung in Seattle einen Koffer, dessen Inhalt ihr Johnson (im Auftrag einer Konkurrenzfirma) zu erwerben wünscht. Jedoch will der Johnson den Preis nachträglich drücken und zieht bei dem - von der MCT-Sicherheit gejagtem - Team durch ein Rauszögern der Übergabe die Daumenschrauben an. Das Team verschanzt sich in einem Sicheren Haus in einer Z-Zone, bringen jedoch vorher den Koffer mit Hilfe eines Kontakts namens Mr. Brown in einem U-Store-It!-Selbstlagerhaus in Tacoma unter. Mr. Brown wittert jedoch den großen Hauptgewinn und verkauft die Info über den Koffer an einen Kontakt bei Universal Omnitech. Dieser Kontakt kann schnell die wichtigsten Details der gesamten Geschichte ermitteln und setzt den Mr. Johnson Crane auf die Sache an.

Der Run
Vier Runner werden über ihre Schieber von Crane angeheuert - der Rigger Giordano, der Hacker und Einbrecher Hazard II, der jugendliche Strassenmagier Racker und der Troll-Vollstrecker Blacksun. Alle bis auf Blacksun schaffen es rechtzeitig zum Treffen im Hideout, einer versteckt liegenden Runnerbar in der Seattler Innenstadt. Dort offenbart Crane den drei Runnern, dass ihr Auftrag die Beschaffung eines bestimmten Objekts ist - ein Standard-Aluminium-Pilotenkoffer, in dem ein für seinen Auftraggeber wertvolles Objekt enthalten ist. Für die Beschaffung haben die Runner nur maximal 72 Stunden Zeit. Bezahlung beträgt 20.000 Nuyen für das Team als Anzahlung, wobei Spesen aus dieser Anzahlung bestritten werden müssen. Erfolgsprämie sind 5.000 Nuyen pro Person. Nach kurzem Verhandeln einigt man sich auf eine Erfolgsprämie von 7.000 Nuyen, danach unterbreitet ihnen Crane die Details:
Der Koffer befindet sich in einer Selbstlagereinrichtung der Firma U-Store-It!, einer Nebenstelle in Tacoma. Crane kann einen groben Lageplan des Geländes (erstellt auf Basis einer Luftaufnahme) und die Kundennummer der Person, die den Koffer eingelagert hat, liefern. Alles weitere liegt an den Runnern.
Die Gruppe informiert sich zunächst über das Lagerhaus und die Firma, der das Gelände gehört. U-Store-It! ist eine lange existente Selbstlagerfirma und weisst keine besondere Informationen auf. Das Team findet allerdings heraus, dass eine Firma namens HEAT Security Inc., die zumindest im Bereich Personenschutz einen guten Ruf hat, den Wachschutz für die Einrichtungen von U-Store-It! in Seattle übernommen hat. Die Sicherheit scheint vor allem auf die Abwehr von semiprofessionellen Einbrechern und das Verhindern von Vandalismus ausgerichtet zu sein.
Nach einigem Überlegen verwendet Giordano eine seiner Fake IDs, um bei U-Store-It! ein Nutzerkonto zu eröffnen und sieht sich - in Begleitung des unsichtbaren Rackers - auf dem Gelände ein wenig um, während er einen Koffer voll Ersatzteile und alter Werkzeuge einlagert. Danach formuliert das Team einen Plan - Giordano holt sein eingelagertes Objekt am nächsten Abend wieder ab, während Racker unsichtbar auf das Gelände schleicht und mit Unterstützung von Hazard den Zielkoffer aus dem automatischen Drohnenregal holt. Der Plan funktioniert und die Runner können sich mit der Ware absetzen, ohne dass die Sicherheit mitbekommt, was dort abläuft.
Crane vereinbart nach dem Erfolgsanruf sofort ein Treffen mit den Charakteren - im The Cave Troll's Lair, einem Unterschichtsnachtclub in billiger Höhlenoptik (Gipsfelsen und Plastikschlingpflanzen) im Besitz eines Trolls (Metavariante Riese, nur bekannt als Cave Troll). Crane erwartet die Charaktere dort in einer Nische in Begleitung eines Leibwächters und wickelt die Übergabe schnell und effizent ab. Plötzlich bricht vor dem Lair eine Schiesserei los - ein fünfköpfiges Runnerteam und ein Konzernsicherheitsteam versuchen, das Lair zu stürmen und zeitgleich die jeweils andere Partei daran zu hindern, selbiges zu tun.
Während die übrigen Gäste des Lair entweder panisch zu fliehen versuchen, die Schiesserei ignorieren und weiterfeiern oder sich an den Frontfenstern versammeln und auf den Ausgang wetten, bittet Crane die Runner, ihn sicher aus dem Lair zu eskortieren und zu seiner Limousine zu bringen, wofür die Runner weitere 12.000 Nuyen von ihm fordern und zähneknirschend ugebilligt bekommen. Leider stellt sich die ganze Geschichte als nicht so einfach heraus, als eine Gruppe Ganger in Cowboy-Outfits durch die Hintertür stürmen und mit Revolvern, Sportgewehren in Henry-Stutzen-Optik und doppelläufigen Schrotflinten beginnen auf die Runner und Crane zu schiessen. Mühsam töten die Runner die eine Hälfte der Ganger, wobei vor allem Racker nicht ohne Blessuren davon kommt und treiben die andere Hälfte zurück in die Gasse hinter dem Lair, wo sie sie zwischen einer magischen Barriere und Giordianos gepanzertem Rover einschliessen und mit dem MG in dem Rover niedermachen. Danach bringen sie Crane zu seiner Limousine und setzen sich ab, bevor die beiden Parteien vor dem Lair kapieren, dass ihre Beute entkommen ist.
"The Cavalry has arrived! Unfortunately, they're all wearing red shirts... and they all graduated from the Imperial Stormtrooper Marksmanship Academy."
Benutzeravatar
Librarian
Forum Admin
 
Beiträge: 108
Registriert: 02.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Shadows of Seattle (Shadowrun 4)

Beitragvon Librarian » 12. Mär 2011, 14:54

Run #002 - A Night At The Fairlight

Vorgeschichte
Lucinda Genero, Tochter eines Aufsichtsratsmitglieds von Glacier Tech Ltd., einer Tochterfirma einer Tochterfirma von NeoNET und Hersteller von Cyberware- und Kommlink-Komponenten, geht Donnerstags immer im Fairlight feiern, einem Nachtclub in einer umgebauten Lagerhalle in Lower Queen Anne. Diesen Donnerstag verlässt sie jedoch knapp eine Stunde nach ihrer Ankunft überraschend den Club zusammen mit ihrem Leibwächter.
Um 22:17, nur wenige Minuten nach dem die beiden den Club verlassen haben, geht zunächst der Biomonitor des Bodyguards flatline, dann verschwinden die Signale von Lucindas Kommlink, Biomonitor und Sicherheits-RFID. Die Konzernsicherheit informiert sofort ihren Vater und Knight Errant, die sofort zwei Streifenwagen zum letzten bekannten Aufenhaltsort von Lucinda und dem Bodyguard schicken. Fast zeitgleich geht die Meldung von John Andrews ein, eines zugedröhnten und betrunkenen Ravers, der auf dem Weg vom Fairlight die Leiche des Bodyguards gefunden hat.
Edward Jules Genero, Lucindas Vater, setzt sich mit der erfolgreichen Magiedetektivin Lieutenant Starling, seinem Kontakt bei KE, in Verbindung und kündigt an, Freiberufler zu den Ermittlungen hinzuzuziehen. Starling und ihr Partner machen sich auf den Weg nach Downtown, während Genero den Schieber Andy kontaktiert und ihn auffordert, ein Team nach Downtown zu schicken, um sich dort mit Starling zu treffen und nach seiner Tochter zu suchen.

Der Run
Der Runner Giordano wird um 22:47 von seinem Schieber Andy kontaktiert, der ein Team für einen eiligen Auftrag benötigt. Sie sollen eine verschwundene Könzerngöre suchen, die vor knapp 30 Minuten in der Nähe des Nachtclubs Fairlight in Downtown verschwunden ist. 2.500 Nuyen Anzahlung pro Runner, 25.000 Nuyen Erfolgsprämie für das Team, wenn sie das Mädchen lebend finden. Giordano nimmt an und kontaktiert Hazard und Racker, während ihm Andi noch den Troll-Ganger Wrong Tom zur Seite stellt.
Die vier Runner treffen sich in Downtown in der Nähe vom Fairlight, holen in einer Telefonkonferenz kurz letzte Details und die Anzahlung von Andy ein und treffen sich dann mit Starling. Die erfahrene Ermittlerin ist nicht unbedingt erfreut dass der Vater der verschwundenen Lucinda Freiberufler hinzugezogen hat, hat aber schon lange genug mit den Schatten zu tun, als das sie die Sache nicht professionell abhandeln könnte.
Gemeinsam ziehen die Runner und Starling schnell eine Verbindung zu einer Gruppe von Mädchen, die in den letzten vier Wochen alle in den Partykiezen von Queen Anne Hill verschwunden sind und die alle (die letzte am Morgen des selben Tages) tot im Puget Sound aufgefunden wurden. Alle diese Mädchen wurden missbraucht und schliesslich ermordet. Auch Lucinda passt in das Schema, stammt jedoch aus einer höheren Schicht als die anderen Opfer.
Der Leibwächter wurde aus nächster Nähe erschossen, zwei schnelle Schüsse aus einer Schweren Pistolen mit Explosivmunition in die Brust, ein weiterer direkt ins Herz, als er bereits am Boden lag. Er kam - trotz starker Vercyberung - nicht dazu, seine Waffe zu ziehen. Grund dafür sind die Reste eines Illusionszaubers in der Gasse - der Schütze war magisch begabt oder hatte magische Unterstützung, so dass der Bodyguard ihn nicht gesehen hat, bis die Schüsse fielen. In der Gasse fanden sich auch die Reste von Lucindas Designer-Kommlink - ein weiterer Schuss Explosivmunition hat das teure Gerät in nutzlosen Plastikschrott verwandelt.
Die Runner recherchieren über die anderen Opfer (3 Menschenmädchen und 1 Orkmädchen, alle attraktiv, sexuell aktiv und in gewisser Weise sehr extrovertiert über sich selbst und ihr Sexualleben), sprechen mit dem Zeugen John Andrews und ermitteln die Kommcodes von 30 Schaulustigen und Zeugen, die eventuell etwas gesehen haben könnten.
Sie stellen fest, dass alle Opfer in gewisser Weise Personen des öffentlichen Lebens waren (eines der Opfer hatte ein Blog, in dem sie über ihr Sexualleben und Sexualpraktiken schrieb; die anderen drei waren Mitglieder in Communities wo Sexualität ebenfalls diskutiert wurde und haben auch Aktfotos von sich dort veröffentlicht, während Lucinda ein öffentliches Blog hatte und als selbstpromotete Sängerin erfolglos Fuß zu fassen versuchte). Dann bekommt Giordano eine interessante Information an die Hand - eine seiner Kontakte teilt ihm mit, dass vor knapp 6 Wochen eine Gruppe von Personen in die Stadt gekommen ist, die über Mafiakontakte von den Cutters, einer der größeren Gangs in Seattle, ein Safehouse in Downtown gemietet hat. Danach wurde es ruhig um diese Gruppe, jedoch fand knapp eine Woche später der erste Mord statt. Die Runner vermuten einen Zusammenhang und nehmen über einen Freund von Wrong Tom Kontakt mit den Cutters auf. Sie werden zu einem Treffen mit dem Cutters-Leutnant Strike in Eddie's Diner im Busbahnhof in Downtown eingeladen.
Das Diner ist geschlossen und voller Cutters, aber der Name von Wrong Toms Kontakt bringt die Runner schnell an einen Tisch mit Strike, einem Punk in einen maßgeschneiderten Anzug, der gerade eine Tasse Tee trinkt und sich wie ein gesitteter Geschäftsmann benimmt. Die Runner berichten Strike von dem Gerücht über die besonderen Kunden, zeigen die Verbindung zu der Mordserie auf und deuten an, dass KE dank des jüngsten Opfers ein starkes Interesse daran hätte, diese Kunden zu finden und das selbiges für die Geschäfte der Cutters schädlich sein könnte. Sie bieten sich als "Aussenstehende" an, die einen Blick auf die Sache werfen und - falls die Kunden tatsächlich hinter der Mordserie stecken sollte - dieses Problem für die Cutters zu beseitigen.
Strike zeigt schnell, dass er gut über die Vorgänge in Queen Anne Hill informiert ist und das auch die Cutters schon vermuten, dass ihre speziellen Kunden mit den Morden in Verbindung stehen. Sie würden dieses Problem tatsächlich gerne gelöst haben, würden es aber dennoch als Gefallen betrachten, wenn sie die Runner das übernehmen lassen. Den Runnern wird ein Deal angeboten - sie bekommen die Adresse des Safehouses genannt, begeben sich in Begleitung eines Vertreters der Cutters in die Nähe des Safehouses und ermitteln, ob Lucinda tatsächlich dort ist. Sollte Lucinda dort sein, dann ziehen die Cutters sich zurück und überlassen den Runnern das Feld. Andernfalls verschwinden die Runner. Im Gegenzug schulden die Runner den Cutters einen kleineren Gefallen.
Das Team geht auf den Deal ein und zieht mit dem Cutter Knives, einem hageren Asiaten mit zwei chinesichen Schmetterlingsmessern und einer abgesägten doppelläufigen Shotgun als Bewaffnung, ab, um das Safehouse und die speziellen Kunden der Cutters unter die Lupe zu nehmen...

Fortsetzung folgt...
"The Cavalry has arrived! Unfortunately, they're all wearing red shirts... and they all graduated from the Imperial Stormtrooper Marksmanship Academy."
Benutzeravatar
Librarian
Forum Admin
 
Beiträge: 108
Registriert: 02.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Shadows of Seattle (Shadowrun 4)

Beitragvon Librarian » 3. Apr 2011, 14:29

Knives führt das Team in ein größtenteils aufgegebenes Industriegebiet in der Nähe vom Pudget Sound, wo sich das Team auf dem Gelände einer verlassenen Tankstelle sammelt, um vom Dach selbiger das Safehouse, ein leerstehendes Warenhaus, in Augenschein zu nehmen. Eine astrale Aufklärung durch Racker geht schief, als der junge Strassenmagier durch die in der Lagerhalle vorherrschende Hintergrundstrahlung zurück in seinen Körper gedrängt wird. Dennoch konnte Racker vorher genug erkennen, um eine der in dem Warenhaus anwesenden Person als Lucinda Genero zu identifizieren und die speziellen Kunden der Cutters als eine Gruppe Snuff-Filmer einzustufen.
Knives zieht sich zurück, während sich ein kampfunfähiger Racker in Giordanos Wagen verkriecht. Der Rest des Teams stürmt, nachdem ein Schuß aus der Richtung des Warenhauses zu hören war, eilig das Gebäude. Sie stellen fest, dass es sich tatsächlich um Snuff-Filmer handelt und das beim Dreh etwas schiefgegangen zu sein scheint - Lucinda Genero bekam ein Messer in die Hände und hat einen der "Darsteller" erstochen, woraufhin es zu einem Streit unter dem "Film-Team" kam. Nun haben alle Waffen in der Hand, bedrohen sich gegenseitig und schreien sich an - einer hat sogar den Magier des "Film-Teams" niedergeschossen, der nun verblutend und bewusstlos am Boden liegt.
In diese Situation platzt das Team, allen voran Wrong Tom, und machen mit den Snuff-Filmern kurzen Prozess. Ein kurzes Feuergefecht später atmet nur der "Regisseur" und "Produzent" des "Film-Teams" noch, während die Runner Lucinda Genero beruhigen, entwaffnen und zu Racker ins Auto setzen. Der "Regisseur" wird eingepackt, Lucinda im Harbourview Doc Wagon Hospital an ihren Vater übergeben und von Andy die Bezahlung kassiert.
Danach heuern die Runner einen Verhörspezialisten an, der aus dem "Regisseur" die Hintergründe der ganzen Geschichte rausholt: Er arbeitet für eine rumänische Mafiafamilie, die ihre Snuff-Vertriebswege auf Nordamerika ausdehnen will. Dabei arbeiten sie mit einem Netzwerk von Einzelpersonen innerhalb verschiedener Mafia-Familien zusammen, die ein Stück vom Kuchen haben wollen. Die Runner behalten eine Kopie des Verhörs sowie ein Protokoll von selbigem, bezahlen den Verhörspezialisten und übergeben den "Regisseur" an einen Ripperdoc mit der Auflage, ihn bei vollem Bewusstsein "auszuweiden". Danach teilen sie die Bezahlung auf, tauschen die Commcodes aus und gehen ihrer Wege.
"The Cavalry has arrived! Unfortunately, they're all wearing red shirts... and they all graduated from the Imperial Stormtrooper Marksmanship Academy."
Benutzeravatar
Librarian
Forum Admin
 
Beiträge: 108
Registriert: 02.2009
Wohnort: Berlin
Geschlecht:


Zurück zu "Kampagnentagebücher"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron